Vor 40 Jahren - Hattrick für Dr. Hans Musäus

1971: Hattrick für Dr. Musäus beim 36-Stunden-Rennen

Vor 40 Jahren wurde Dr. Hans Musäus aus Simmern auf Steyr-Puch zum dritten Mal in Folge Klassensieger beim 36-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Mit der Fahrerbesetzung Musäus, Romberg, Dammertz holte das Steyr-Puch Team 1969 den ersten Klassensieg. 1970 hieß das Siegerteam Musäus, Dix, Dammertz. Den Hattrick schaffte Musäus dann 1971 mit den Piloten Dix und Fellenzer, die sich am Volant der kleinen Rennsemmel abwechselten.

Das Rennen auf der Nürburgring Nordschleife stellt ohne Zweifel eine große Herausforderung an Mensch und Material. 1970 legte das Siegerteam bei dem Marathon in der „Grünen Hölle“ eine Distanz von 4110 Kilometer zurück.

Hans Musäus startete u.a. mit seinem Steyr-Puch erfolgreich im Automobilslalom, bei   Rallyes, Berg- und Rundstreckenrennen.

In seiner Erfolgsliste bei Langstreckenrennen steht ebenso ein dritter Platz beim 24-Stunden-Rennen 1972 auf dem Nürburgring.



Übrigens ist der Rennpuch mit der interessanten und wertvollen 

historischen Vergangenheit heute im Besitz von Hans-Georg Tröltzsch. 




Text: C. & H. Peter